Die Tätigkeiten des Pfarrgemeinderats

Der Pfarrgemeinderat Schierling lässt die vergangenen Jahre Revue passieren
   

Am 19. und 20. März finden in der Diözese Regensburg die Pfarrgemeinderatswahlen statt. In Zuge dessen blickt der Pfarrgemeinderat Schierling auf die letzte Legislaturperiode zurück.

In den vergangenen vier Jahren kamen die 20 Mitglieder des Pfarrgemeinderats Schierling in insgesamt neun Sitzungen zusammen, um wichtige Anliegen bezüglich des kirchlichen Lebens in der Pfarrei zu klären. „Wir treffen uns immer, wenn etwas Wichtiges in der Pfarrei ansteht, wie vor Weihnachten, Ostern oder Pfarrgemeinderatswahlen“, so Pfarrgemeinderatssprecherin Christiane Banse. Aufgrund der Pandemie konnten, wie in vielen anderen Organisationen, einige Ziele und Veranstaltungen, wie das jährlich stark besuchte Pfarrfest, leider nicht umgesetzt werden. Deshalb war es für den Pfarrgemeinderat Schierling eine relativ ruhige Wahlperiode.

   

Ausgabe von Gulaschsuppe beim Pfarrfest 2016.

   

Innerhalb des Pfarrgemeinderats Schierling gibt es zahlreiche Ausschüsse, welche beispielsweise in der Liturgie, bei Festen, in der Öffentlichkeit, aber auch bei der Arbeit mit bestimmten Personengruppen wie der Jugend und den Senioren tätig sind. Der Seniorenausschuss unter der Leitung von Gabi Bartel kümmert sich besonders um die Bedürfnisse und Anliegen der älteren Pfarreimitglieder. Dabei finden oft Altennachmittage sowie -ausflüge, Maiandachten, Faschings- und Oktoberfeste statt.

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderats besuchten regelmäßig Gläubige zu runden und halbrunden Geburtstagen und wünschten im Namen der Pfarrei viel Gesundheit und Gottes Segen. Der Festausschuss mit dem Vorsitzenden Sebastian Kreppmeier kümmert sich um alle besonderen Veranstaltungen im Kirchenjahr, wie beispielsweise das Pfarrfest und sorgt dabei für sämtliche Bestellungen, das Festzelt und stattfindende Attraktionen.

   

Senioren-Fasching 2019.

   

Der Pfarrgemeinderat kümmert sich auch um Säuberungsaktionen in und um die Pfarrkirche. So wird bei Bedarf das Unkraut gejätet und zweimal pro Wahlperiode werden die Lampen in der Pfarrkirche gereinigt. Am Fronleichnamsfest und an den Bittgängen beteiligt sich der Pfarrgemeinderat jährlich etwa durch das Anfertigen eines Blumenteppichs oder durch das Tragen der Lautsprecher.

In den vergangenen vier Jahren fielen einige Reparaturarbeiten im Pfarrheim an, bei denen sich der Pfarrgemeinderat tatkräftig beteiligte. Dabei wurde auch eine neue Küche im Pfarrheim eingebaut. Zudem engagieren sich Schwester Rosina und Schwester Maria in besonderer Weise für den Kirchenschmuck und den Aufbau der Krippe in der Adventszeit.

   

Säuberung und Herrichten des Pfarrhofs.

   

Besondere Ereignisse der vergangenen vier Jahre
Zu Beginn der Legislaturperiode wurde im Mai 2018 das 50-jährige Jubiläum des Kindergartens St. Michael gefeiert. Bald darauf wurde die alte, ausgediente Schierlinger Orgel mit der Hilfe des Pfarrgemeinderats abgebaut sowie die neue Orgel besichtigt und am 8. Juli durch H.H. Generalvikar Michael Fuchs gesegnet.

Schwester Rita arbeitete und wirkte acht Jahre lang in der Pfarrei Schierling, bis sie im Juli 2018 von den Gläubigen verabschiedet wurde. Im Mai 2019 feierte der Kindergarten St. Wolfgang das 25-jährige Bestehen mit einem großen Fest.

Im Juli 2020 konnte Joseph König auf sein 50-jähriges Priesterjubiläum zurückblicken, der Dankgottesdienst fand jedoch pandemiebedingt erst im Juli des darauffolgenden Jahres statt. Am 28. August 2021 verabschiedete sich Pfarrer Josef Helm von der Pfarrei Schierling, in der er 15 Jahre lang gewirkt hatte, bevor er sich nun als Ruhestandsgeistlicher in Sallach niederlies. Eine Woche später erfolgte am 4. September die Aufnahme von Pfarrer Bernhard Pastötter und Pastoralassistent Alexander Straub in der Pfarrei Schierling. Bei den letzten beiden Ereignissen wirkte der Pfarrgemeinderat tatkräftig am Gottesdienst und an den damit verbundenen Festlichkeiten mit.

   

Senioren-Kirta 2019.

   

Blick auf die kommende Wahlperiode
In den kommenden Jahren soll der Fokus besonders auf Kinderkirchen und Familiengottesdienste gelenkt werden, da diese Gruppen besonders unter den Einschränkungen der Pandemie leiden. „Sie sollen sich in der Pfarrei aufgehoben fühlen und einen besonderen Platz in unserer Mitte einnehmen“, so Christiane Banse. Es sollen sich auch wieder mehr Engagierte für die Arbeit in der Pfarrei begeistern. Denn durch die Übernahme eines Amtes kann man aktiv an der Gestaltung der Pfarrgemeinde im Markt Schierling mitwirken.

„Wir sind immer dankbar für alle freiwilligen Helfer, die sich in der Pfarrei engagieren. Solche Ehrenämter werden zwar immer mit Kritik von außen verbunden sein, dennoch ist es eine schöne Erfahrung, in der Gemeinschaft tätig zu werden und den Zusammenhalt des Pfarrgemeinderats zu erfahren“, blickt Pfarrgemeinderatssprecherin Christiane Banse auf ihre langjährigen Dienste zurück.

   

Pfarrfest 2016.

   


back  ZURÜCK

Text: Lisa Lugauer, Fotos: Roswitha Geiger / Laber-Zeitung

 STARTSEITE