Neuer Pfarrgemeinderat konstituiert sich

Sprecherin ist Christiane Banse – Pfarrfest ist am 3. Juli
   

Am Dienstag, 5. April, trat der neue Pfarrgemeinderat der Pfarrei Schierling zum ersten Mal nach der Wahl zusammen. Besonders erfreulich war es, dass man schon zur Wahl mehr Kandidaten als Pfarrgemeinderatsplätze hatte. „Die Arbeit im Pfarrgemeinderat ist rein ehrenamtlich“, so Pfarrer Bernhard Pastötter, „es freut uns, dass wir so viele engagierte Leute gefunden haben.“ Dies sei auch der Grund, warum alle mitarbeiten können. Der Pfarrgemeinderat hat die Möglichkeit neben den gewählten Mitgliedern, sowohl Personen für die Arbeit im Pfarrgemeinderat selbst, als auch für die Ausschüsse einzuberufen.

Nach der Eröffnung und dem geistigen Impuls fand zunächst die Wahl des/der Pfarrgemeinderats-Sprecher/in statt. Christiane Banse wurde zur Pfarrgemeinderats-Sprecherin und Konrad Meier zum Stellvertreter jeweils einstimmig per Akklamation gewählt. Das Amt der Schriftführerin übernahm Anne Sedlmeier.

   

Pfarrer Bernhard Pastötter (links) und Pastoralassistent Alexander Straub (rechts) mit der gewählten Pfarrgemeinderatssprecherin Christiane Banse und ihrem Stellvertreter Konrad Meier.

   

   
In den Sachausschüssen arbeiten mit:

- Liturgie: Conny Paulus, Nadine Daller, Ludwig Listl, Luzia Schütz und Schwester Rosina

- Senioren: Gabi Bartel, Anne Sedlmeier und Stilla Ramsauer.

- Pfarrfest: Sebastian Kreppmeier, Konrad Meier, Josef Knott, Thomas Bauer, Gabi Bartel, Gertraud Piendl, Rudi Geiger, Anne Sedlmeier, Maria Schmalhofer, Schwester Rosina und Hans Englbrecht.

- Jugend: Pastoralassistent Alexander Straub, Lisa Weiß, Marion Hirsch, Lisa Lugauer und Daniel Schuldt.

- Öffentlichkeitsarbeit: Lisa Lugauer, Roswitha Geiger, Anita Beutlhauser, Martin Danzer und Daniel Schuldt.

Für Organisationen bezüglich des Pfarrheims hat sich Stilla Ramsauer zur Verfügung gestellt. Weitere projektgebundene Arbeitsgemeinschaften können bedarfsgemäß während des Jahres aufgestellt werden.

   
WEITERE INFOS:

Ab sofort können alle Bänke in der Kirche besetzt werden. Die Besucher sollen sich – sofern möglich – so verteilen, dass ein Abstand gewahrt wird. Masken werden empfohlen, sind aber nicht Pflicht.

Geburtstagsbesuche von der Pfarrei beginnen mit dem 80. Geburtstag, hier besucht Pfarrer Pastötter die Jubilare, anschließend kommt alle fünf Jahre ein Mitglied des Pfarrgemeinderats.

Sofern keine weiteren Meldungen bezüglich der Pandemie kommen, ist das Pfarrfest für den 3. Juli geplant. Die Pfarrei bittet schon jetzt, den Termin vorzumerken und freut sich auf guten Besuch.

   


back  ZURÜCK

Text und Foto: Anita Beutlhauser / Laber-Zeitung

 STARTSEITE