Clown-Nasen für alle

Am Faschingssontag Kindergottesdienst im Pfarrheim gefeiert
   

Am Faschingssonntag fand um 10 Uhr, parallel zum Gottesdienst in der Pfarrkirche, ein Kindergottesdienst im Pfarrheim statt. Dabei feierten die kostümierten Kinder zusammen mit Pastoralassistent Alexander Straub in einem Blumenkostüm und Christiane Banse, verkleidet als Clown, den Gottesdienst. Für die musikalische Untermalung sorgte Gertraud Piendl, die als Schaf kostümiert war, an der Gitarre.

   

   

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begann die Kinderkirche mit einem Mitmachlied. Alexander Straub entzündete die Kerze in der Mitte des Raumes. Diese symbolisierte den Kindern, dass sich Gott unter ihnen befindet. Als Christiane Banse als Clown den Raum betrat, lachten die Kinder über die tollpatschige Art. Der Clown erklärte, dass der Fasching eine Zeit des Glücks ist, in der Lieder gesungen werden, viel getanzt und herumgealbert wird. Diese Freude sollte sich in dem Kindergottesdienst widerspiegeln, da Jesus stets unter den Gläubigen gegenwärtig ist und so die Menschen glücklich stimmt.

   

   

Pastoralassistent Straub zeigte den Kindern Bilder von Orten und Situationen, in denen Jesus bei ihnen ist, wie im Kindergarten, in der Schule oder bei einem Arztbesuch. Denn obwohl man ihn nicht sehen kann, befindet er sich immer spürbar im Herzen. Zum Abschluss des Gottesdienstes schenkte Christiane Banse jedem Kind eine Clown-Nase. Mit dieser konnten die Kinder den Menschen zu Hause eine Freude bereiten und sie zum Lachen bringen.

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   


back  ZURÜCK

Text und Fotos: Lisa Lugauer / Laber-Zeitung

 STARTSEITE